Jona neuDie Mitglieder des Vorstandes der Grevenbroicher CDU-Frauen Union besuchten jetzt mit CDU Landtagskandidatin Heike Troles die Jona-Hospizbewegung in der Region Grevenbroich e. V. Sie wurden von Marion Berthold in den hellen, freundlichen Räumen empfangen, die für eine Zusammenkunft der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ansprechend und anheimelnd vorbereitet waren.

In ungezwungener Atmosphäre erläuterte Frau Berthold die verschiedenen Angebote der Jona Hospizbewegung. Getreu dem Leitsatz „Jeder Mensch hat das Recht in Würde zu leben und zu sterben“ hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht, Sterbende und Ihre Angehörigen und Freunde zu begleiten, eingeschlossen die Trauer und den Verlust zu verarbeiten. Dies geschieht in Achtung ihrer körperlichen, intellektuellen, seelischen, spirituellen und sozialen Bedürfnisse. Die Begleitung findet statt unabhängig von Nationalität, Rasse, Religionszugehörigkeit oder politischer Anschauung. Dabei hat sich die Hospizbewegung christlich ethischen Werten verpflichtet. Die beiden teilzeitbeschäftigten Mitarbeiterinnen Marion Berthold und Elisabeth Willing werden von 29 Ehrenamtlern unterstützt. Sie möchten allen Betroffenen eine ganz individuelle und der Situation gerecht werdende Betreuung zukommen lassen.

Zur Unterstützung und Anerkennung dieses wertvollen gesellschaftlichen Engagements überreichte die Frauen Union Grevenbroich mit ihrer Vorsitzenden Maria Becker Frau Berthold die Einnahmen aus ihrem letzten Büchertrödel in Höhe von 200€ und wünschten dem Verein alles Gute und viel Erfolg bei der weiteren Arbeit.

„Mit ihrer nächsten Aktion „Mehr Licht ins Dunkel“ am 15.02.2017 um 19 Uhr in der GOT-Südstadt möchte die CDU-Frauen Union Grevenbroich mit Ina Scharrenbach MdL und Landtagskandidatin Heike Troles sowie verschiedenen Experten das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger verbessern“ berichtet FU-Vorsitzende Maria Becker.