Bundstagsabgeordneter Hermann Gröhe 

autogramm_a4_groehe_17.02.2010_neutraler_hintergrund_-_klein

 

Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter vertrete ich Dormagen, Grevenbroich, Neuss und Rommerskirchen im Deutschen Bundestag.

Und auch wenn ich seit Dezember 2013 Bundesminister für Gesundheit bin, so bleibt doch die Vertretung der Menschen in unserer Heimat die Grundlage meines Wirkens in der Bundespolitik. Daher liegt mir sehr an der Präsenz im Wahlkreis und an der engen Zusammenarbeit mit den Kommunalpolitikern, insbesondere aus den Reihen der CDU. Mit Bürgermeisterin Ursula Kwasny und unserem Landrat Hans-Jürgen Petrauschke arbeite ich eng und vertrauensvoll zusammen. Dies gilt in gleicher Weise für die CDU-Ratsfraktion im Rat der Stadt Grevenbroich und unsere Kreistagsabgeordneten.

Immer wieder besuche ich Betriebe, soziale Einrichtungen und unsere Schulen im Wahlkreis, auch in der Stadt Grevenbroich. Ich verstehe mich als Anwalt der Bürgerinnen und Bürger unserer Heimat, auch als Anwalt der berechtigten Interessen der heimischen Wirtschaft in Berlin. Denn die heimische Wirtschaft schafft und sichert Arbeitsplätze. Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze aber erst ermöglichen ein Steueraufkommen, das die Grundlage für gute Bildungs- und Kulturangebote, soziale Einrichtungen, eine moderne Infrastruktur, Sportstätten und Freizeitangebote sowie die Förderung des ehrenamtlichen Engagements aus der Bürgerschaft ist.

Die Stadt Grevenbroich ist in besonderer Weise von der Energiewirtschaft, der Verstromung der heimischen Braunkohle geprägt, die beim Einsatz modernster Kraftwerkstechnik zur deutlichen Reduzierung der Umweltbelastung noch lange einen wichtigen Beitrag zu unserer Energieversorgung leisten wird. Dafür steht nicht zuletzt der Neubau eines hochmodernen Braunkohlekraftwerks in Grevenbroich-Neurath. Fragen der Energiewirtschaft, auch der energieintensiven Aluminiumindustrie, aber auch die Anliegen von Handwerk, Mittelstand und heimischer Landwirtschaft spielen daher in meiner Berliner Arbeit eine große Rolle. Nicht selten besuchen mich die Vertreter der heimischen Wirtschaft in unserer Hauptstadt. Und immer wieder schauen mir auch Schülerinnen und Schüler aus Grevenbroich in Berlin über die Schulter. Über solche Besuche aus der Heimat freue ich mich ganz besonders. Denn die Förderung unserer Kinder liegt mir besonders am Herzen. Auch in Grevenbroich werden Schulen mit umfangreichen Mitteln modernisiert, die der Bund im Rahmen seiner Politik zur Bekämpfung der Finanz- und Wirtschaftskrise zur Verfügung gestellt hat. Nachdrücklich unterstütze ich das Ziel unserer Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Deutschland zu einer „Bildungsrepublik" weiter zu entwickeln, indem wir unsere Anstrengungen in der Bildungspolitik weiterhin massiv verstärken. Ich freue mich daher sehr, dass die Bildungs- und Forschungspolitik ein ganz wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit der christlich-liberalen Koalition ist. Verantwortung dafür trägt Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan, die in Jüchen geboren wurde, im Neusser Stadtrat erste politische Erfahrungen sammelte und mit der ich seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden bin.

Gewiss: Die Arbeit als Bundesgesundheitsminister erfordert eine häufige Anwesenheit in Berlin und zahlreiche Reisen durch unser schönes Land. Doch der Lebensmittelpunkt meiner Familie ist der Rhein-Kreis Neuss, ist unsere Heimat, deren Menschen ich gerne in Berlin vertrete. Deshalb bin und bleibe ich ein Wahlkreisabgeordneter mit Leidenschaft und freue mich auch zukünftig auf viele Begegnungen mit Menschen aus Grevenbroich wie aus dem Wahlkreis insgesamt. Gerne können Sie mich ansprechen - ob im Rahmen einer politischen Versammlung, eines Kultur- oder Sportereignisses oder auch im Schützenzelt. Ich bin gerne für Sie da!

Viel Vergnügen beim Stöbern auf der Homepage des CDU-Stadtverbandes Grevenbroich wünscht Ihr

Hermann Gröhe

 

http://www.hermann-groehe.de