SKM C224e16100409440 0001

Aufstellungsversammlung LandtagWir gratulieren Heike Troles, der CDU-Landtagskandidatin im Wahlkreis Dormagen/ Grevenbroich/ Rommerskirchen, zu ihrem hervorragenden Ergebnis bei der Aufstellungsversammlung! Gemeinsam mit ihr kämpfen wir für einen Politikwechsel in Nordrhein-Westfalen.

blaue plaketteEs ist gut, dass die Autoindustrie durch immer schärfer werdende Gesetze und Verordnungen zum positiven Handeln in Sachen Schadstoffausstoß geleitet wird.
Aber die Einführung einer "Blauen Plakette" wäre zum jetzigen Zeitpunkt das falsche Signal! Ein übereifriges Einführen wie von Rot-Grün gefordert, unterstreicht deren unausgegorene Verbotspolitik. Haben wir in jüngster Zeit nicht am Beispiel der Energiewende genügend erfahren müssen, dass unabhängig von der Richtigkeit der Sache ein vorheriges Überlegen sinnvoll ist! Schnellschüsse waren noch nie ein geeignetes Mittel.
Derzeit haben ca. 95% der Dieselfahrzeuge keine Euronorm 6, dürften somit nicht mehr in unsere Innenstädte. Davon sind neben dem „Otto“ Normal-Bürger aber viele Unternehmer, Mittelständler und Berufspendler. Hier würde die kurzfristige Einführung verheerende Folgen haben.
Wir müssen die Autoindustrie dazu bringen, dass die umweltfreundlichen Techniken zum
Einsatz kommen. Hier darf es keinen Lobbyismus geben! Aber die von Rot-Grün geforderte Verbots-Initiative für Dieselfahrzeuge in Innenstädten ist falsch und unsinnig!

Auch für Städte mit Mittelzentren wie Grevenbroich wäre dies ein falsches Handeln. Gerade macht uns die Grevenbroicher Innenstadt schon genug Sorgen aufgrund des hohen Leerstandes. Politik, Verwaltung und Bürger suchen nach jedem sich zeigenden Strohhalm zur Rettung und Verbesserung unserer Innenstadt. Okay, die Verwaltung ist bemüht, aber die Absichtserklärung zur Innenstadtsatzung war aus Sicht der CDU-Fraktion ein negatives Beispiel, daher hatten wir sofort unsere ablehnende Haltung dargestellt. Statt einer Bevormundung der Geschäftsleute ist hier viel mehr Unterstützung durch die Verwaltung zu leisten. Net kalle, donn!!! Auch die Eigentümer sollten sich an diesem Handeln endlich beteiligen!

Wenn dann auch noch 95% aller Dieselfahrzeuge außerhalb der Innenstadt parken sollen, dann gute Nacht Grevenbroich! Vielleicht wird dann ein Shuttle zum Grevenbroicher Krankenhaus eingerichtet, vorausgesetzt, dass es unser geschätztes Krankenhaus dann noch gibt.

Leider müssen wir immer mehr feststellen, dass so mancher Vorschlag aus Politik, Verwaltung und auch aus der Bürgerschaft nicht wirklich überlegt ist. So ist unsere Zeit!

Aber für das bessere Verständnis der Bürger für die städtische Situation, zumindest wenn es um den sehr komplizierten Haushalt geht, hat sich die CDU-Fraktion im letzten Hauptausschuss stark gemacht. Unser Vorschlag, dass die Verwaltung regelmäßige Bürger-Informationsveranstaltungen zum Haushalt anbieten soll, wurde allseits gut aufgenommen. Damit sind wir noch nicht beim von anderer Seite geforderten Bürgerhaushalt, aber zuerst lernen und verstehen um dann handeln zu können ist sicherlich kein falscher Weg. Und schließlich wären solche Informationsveranstaltungen für alle Bürger (bei entsprechender offizieller Ankündigung) viel transparenter, als in kleinen Facebook-Gruppen darüber zu diskutieren.

Lasst uns alle Grevenbroich nach vorne bringen, wir sind gerne für gute Ideen unterstützend dabei.

Foto W.KaiserAuf der jetzt turnusmäßigen stattfindenden Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes, die im Elsener Haus /Zehntscheune stattgefunden hat, wurde neben der Verabschiedung unserer Bürgermeisterin a.D. Ursula Kwasny auch der Vorstand neu gewählt.

Neuer Stadtverbandvorsitzender ist Wolfgang Kaiser, der auch Fraktionsvorsitzender der CDU Grevenbroich istSeine beiden Stellvertreter sind Maria Becker und André Dresen. Komplettiert wird der Vorstand mit Thorsten Schellenberg (Schatzmeister), Mirko Gössing (stv. Schatzmeister), Heike Troles (Schriftführerin) sowie 9 Beisitzern: Norbert Gand, Achim Pfeiffer, Uwe Holl, Heinz Bayer, Claus Stappen, Wolfgang Latzel, Klaus Lorenz, Edgar Uebber und Ewald Wörmann.

KringsGerade die Themen Innen- und Flüchtlingspolitik bietet in den letzten Wochen viel Gesprächsstoff und wirft Fragen auf.

Die CDU Kapellen/Erft lädt Sie herzlich zu einem Inforamtions- und Diskussionsabend ein, der sich mit dem Thema zur Innenpolitik auseinandersetzt.

Dr. Günter Krings, MdB und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium des Inneren referiert zum Thema "aktuelle Herausforderungen der Innenpolitik" und stellt sich den Fragen.

Mittwoch, 21.10.2015 20:15 Uhr in der Gaststätte "Landgasthaus Hages", Talstraße 54 in Kapellen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei diesem sicherlich sehr interessanten Fachgespräch begrüßen zu dürfen.

SeniorentagAm vergangenen Donnerstag besuchte unsere Bürgermeisterin Ursula Kwasny gemeinsam mit dem CDU-Parteivorsitzenden Norbert Gand das Seniorenzentrum Lindenhof sowie das Caritas-Haus St. Barbara, um mit den Bewohnern vor Ort ins Gespräch zu kommen und von ihren Sorgen und Hoffnungen zu erfahren. Dafür hatte sich die Bürgermeisterin extra einen Tag Urlaub genommen. Neben Kaffee und Kuchen brachte sie zudem einen Überraschungsgast mit: Nici Kempermann.

Die 28-jährige Sängerin der aufstrebenden Kölsch-Rockband "Kempes Feinest" sorgte mit ihren rund 30-minütigen Auftritten und der gewählten Mischung aus Schlagern und eigenen Liedern für Hochstimmung in den Seniorenzentren. So war sie dann sichtlich überrascht, als von den Bewohnern lautstark eine Zugabe gefordert wurde. Als sich ein älterer Herr dann auch noch das Lied "Lili Marleen" von Lale Andersen wünschte, war der Höhepunkt des Besuchs gekommen.

Nach einer kurzen Pause, in der Kempermann das ihr bis dahin unbekannte Lied einstudiert hatte, begann sie gemeinsam mit Ursula Kwasny und Lindenhof-Leiterin Barbara Kremers-Gerads zu singen. Rasch gesellten sich andere dazu und nach kurzer Zeit sangen fast alle mit.

Auch im Barbarahaus sorgte das Duo Kwasny/Kempermann für beste Stimmung bei den Besuchern. Es war für alle ein gelungener Nachmittag.

Foto v.l.: Bürgermeisterin Ursula Kwasny, JU-Vorsitzender Max von Borzestowski, Sängerin Nici Kempermann, Lindenhof-Leiterin Barbara Kremers-Gerads & Parteivorsitzender Norbert Gand (im Hintergrund rechts)

Kreisparteitag Neuss II august 2015...unsere Delegierten gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeisterin Ursula Kwasny beim Keisparteitag in der Internationalen Schule in Neuss.

Kreisparteitag Neuss August 2015Anlässlich des letzten Kreisparteitages, am Samstag 15. August 2015 wurden aus dem Stadtverband Grevenbroich, Norbert Gand als stv. Kreisparteivorsitzender sowie Maria Becker, Heike Troles und Werner Moritz als Beisitzer für den Kreisparteivorstand gewählt. Unterstützt wurden sie von unserer Bürgermeisterin Ursula Kwasny, die an diesem Tag auch als Delegierte anwesend war. Auf diesem Wege noch einmal "herzlichen Glückwunsch" und viel Spaß und Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.

Demo in BerlinAuch unsere Bürgermeisterin Ursula Kwasny kämpft für den Erhalt der Arbeitsplätze in der Region.Gemeinsam mit mehreren tausend Arbeitnehmern des RWE fuhr Ursula Kwasny am Samstag nach Berlin um dort gemeinsam gegen die geplante Klimaabgabe von Bundesminister Sigmar Gabriel (SPD) zu demonstrieren.

Osterhasen-Tour 2015 IMG 6263Mit einem Riesen-Osterhasen und 1000 Schoko-Hasen im Gepäck hat Bürgermeisterin Ursula Kwasny am Ostersamstag den Bürgerinnen und Bürgern in allen Stadtteilen und Altenheimen mit ihrer Ostertour große Freude bereitet.Auch Landrat H.-J. Petrauschke besuchte die Ostertour.Beide haben damit wieder einmal bewiesen, dass sie „Nah bei den Menschen“ sind.