Liebe Grevenbroicherinnen, liebe Grevenbroicher!

Unsere Heimatstadt Grevenbroich und die Menschen, die hier leben, motivieren uns jeden Tag auf’s Neue, sich für eine positive Zukunft unserer Stadt einzusetzen. Und damit sind wir nicht allein. Zahlreiche Grevenbroicherinnen und Grevenbroicher engagieren sich in einer Vielzahl von Initiativen und Vereinen für unsere Heimatstadt. Auch ein Großteil unserer Mitglieder ist vielfältig engagiert; sei es im Sport, im Brauchtum, in der Kultur oder in der Jugendhilfe. Wir reden nicht nur, wir packen auch vor Ort mit an und kennen die tagtäglichen Herausforderungen aus erster Hand.

Wir haben junge Mitglieder, erfahrene Mitglieder und viele dazwischen. Schüler, Studenten, Azubis; Angestellte und Selbstständige – ein Querschnitt der Gesellschaft. Darum finden wir pragmatische, mehrheitsfähige Antworten auf die Fragen unserer Zeit. Nicht radikal und egozentrisch, sondern überlegt im Ausgleich der Interessen.

Was uns als Team verbindet, ist Engagement. Und gerade jetzt brauchen wir viel davon, viele Menschen, die bereit sind, sich für andere einzusetzen. Nicht nur aufgrund der Corona-Pandemie; sondern gerade auch aufgrund des strukturellen Wandels, von dem nur wenige Kommunen so sehr betroffen sein werden, wie unsere Heimatstadt Grevenbroich. Gemeinsam arbeiten wir daran, die Chancen des Wandels für unsere Stadt zu nutzen.

Wenn Sie mit anpacken und an der Spitze des Fortschritts stehen wollen, sprechen Sie uns an. Lernen Sie uns kennen und finden Sie heraus, ob wir zu Ihnen passen. Unsere Ortsverbände sind in den vielfältigen örtlichen Gemeinschaften fest verwurzelt und freuen sich immer über engagierte Unterstützer. Unsere Vereinigungen komplettieren das Angebot an Möglichkeiten des Austauschs und Engagements.

So ist für jeden, der mit anpacken will, das Richtige dabei. Für Anregungen und Fragen haben wir immer ein offenes Ohr, auch wenn Sie kein Mitglied der CDU sind. Werden Sie Teil des Teams und helfen Sie uns, unsere Heimatstadt Grevenbroich zu gestalten!

Es grüßt herzlich,

Ihr Wolfgang Kaiser